Samstag, 23. April 2016

Was tut ihr bei Lesefrust?


Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Zum heutigen Welttag des Buches sollte man eigentlich die tollen Werke feiern aber meine Gedanken drehen sich gerade um die Frage - was tun wenn der Roman eher Lesefrust als -lust macht?



Ich stecke da gerade in einem Buch fest, das nach einem Drittel noch recht wenig mit dem Klappentext zu tun hat, nicht witzig ist, es aber angeblich sein soll, sich zwar locker lesen lässt, die Geschichte aber so vor sich hindümpelt... Ich schlafe auch fast jedes Mal nach nicht mal 10 Seiten ein und komme so natürlich erst recht nicht vorwärts.

Was macht ihr mit solchen Büchern? Zurück ins Regal damit oder durchbeißen, weil es ja vielleicht doch noch gut werden könnte bzw. man eben danach einfach weiß, ob sich das Dranbleiben noch gelohnt hat oder eben nicht...?
Ich bin gespannt, wie ihr das handhabt. - Liebe Grüße, Julia

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Julia,
    diesen Lesefrust kennt ja jede Leseratte. Ich auch. Was mache ich in solchen Fällen?
    Wenn es ein Rezensions-Exemplar ist, kämpfe ich mich durch. Ich habe aber auch schon bei Rezie-Exemplaren abgebrochen, wenn ich einen enormen Widerwillen spürte. Man kann es dann ja auch begründen.

    Manchmal hilft dann ein Abbruch mit der Option auf später weiter lesen (habe ich in der Regel nicht gemacht, Abbruch ist Abbruch).

    Viele liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Elke.
    http://www.elkes-literaturwolke.de

    AntwortenLöschen
  2. Also bei solchen Büchern breche ich meistens ab und suche mir ein spannenderes, das mich mehr einnimmt. Oder ich lese es abends nur im Bedtt, wenn ich Einschlafschwierigkeiten habe.
    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Julia!

    Lesefrust ist und bleibt einfach ätzend, aber ich beiße mich dann ehrlich gesagt tapfer durch die zähen Seiten. Ich bin einfach kein Freund vom Bücher-Abbrechen und hab das meines Wissens bisher auch noch nicht gemacht. Also nehme ich mir bei zähen Büchern einfach ein Tagespensum vor und arbeite sie dann Stück für Stück ab ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen