Dienstag, 17. Mai 2016

Pizza


Für den Teig (etwa ein Blech - gelingt immer):

400 g Mehl
1/2 Würfel frische Hefe
200 ml lauwarmes Wasser
1 Pr. Zucker
1 TL Salz
4 EL Olivenöl

Für die Tomatensoße:

1/2 Packung passierte Tomaten
1 Knoblauchzehe, klein geschnitten
Oregano
Thymian
Paprikapulver
Cayennepfeffer (Vorsicht, scharf)
Salz
Pfeffer


Für den Belag (siehe Foto):

12 Scheiben einer Salami mit kleinem Durchmesser
5 Scheiben gekochten Schinken
1 rote Paprika
2 Tomaten (mittelgroß)
1/2 Schale frische Champignons
1/2 Zwiebel
1 kleines Glas Artischockenherzen
ca. 150 g geriebener Käse (Emmentaler / Gouda / Mozzarella)


Die Hefe ins Wasser bröckeln und mit dem Zucker, Salz und Olivenöl durch rühren auflösen. Anschließend die Mischung unter rühren ins Mehl geben und die Masse zu einem Teig kneten.

Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde ziehen lassen.

Danach den Teig mit einem Nudelholz ausrollen und auf ein Backblech (mit oder ohne Backpapier möglich, ohne wird es knuspriger) legen. Die mit den o.g. Gewürzen vermischten passierten Tomaten auf dem Teig verteilen und nach Belieben belegen.

Beim Belag sind dem Pizzabäcker eigentlich keine Grenzen gesetzt, von Artischockenherzen bis Zwiebeln ist alles möglich.

Hier noch ein paar Anregungen:
Brokkoli, gebratene Auberginen, Gyros, Hackfleisch, Hähnchenfleisch, Lachs, Mais, Oliven, Peperoniwurst, Sardellen, Spinat, Zucchini, Salat & Zatziki (nach dem Backen).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen